Auf Nummer Sicher mit Baumanager Tobias Iseler

Geballte Kompetenz für den Arbeitsschutz bei Drees & Sommer Baumanagement

Beschäftigte auf Baustellen sind einem hohen Unfall- und Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Über die Hälfte aller schweren Arbeitsunfälle ereignen sich dort. Die Gefahrensituationen ergeben sich aus ständig wechselnden Verhältnissen der technologischen Abläufe, den Witterungseinflüssen, dem Termindruck und auch daraus, dass die Arbeiten von Beschäftigten verschiedener Arbeitgeber ausgeführt werden. Für das Thema Arbeitssicherheit gibt es bei Drees & Sommer ein standortübergreifendes Kompetenzteam, dessen Aufgabe es ist, die Mitarbeiter:innen vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Unfällen und Berufskrankheiten zu schützen. Dafür werden qualitativ hochwertige, ganzheitliche, integrierte Prozesse und Systeme im Arbeits- und Gesundheitsschutz aufgestellt, ständig angepasst und weiterentwickelt.


Ein Mann für alle Fälle: Als ehemaliger Rettungssanitäter gehört Tobias Iseler bei Drees & Sommer Baumanagement zum Kompetenzteam Arbeitssicherheit

Nicht viele Menschen können von sich behaupten, dass sie ihre beruflichen Kindheitsträume tatsächlich haben wahr werden lassen. Tobias Iseler hingegen machte gleich zwei seiner Träume wahr. Der 30jährige wollte als Kind unbedingt Krankenwagen fahren – und auch Häuser bauen, denn Baustellen faszinierten ihn. So wurde er zunächst Rettungssanitäter, fuhr zahlreiche Einsätze und beschloss dann, Projektmanagement Bau an der FH Bielefeld zu studieren. Noch während des Studiums ließ er sich zum Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) ausbilden, wurde Werkstudent im Drees & Sommer Baumanagement und ist jetzt, nach seinem erfolgreichem Bachelorabschluss, Baumanager.

Ihn faszinieren die sicherheitsrelevanten Zusammenhänge zwischen Planung und der späteren Nutzung. In seiner Rolle beim Rettungsdienst gab es häufig Situationen, die nur durch Umstände der Umgebung zu einem erfolgreichen Einsatz geführt haben. Dass diese Umstände kein Zufall waren, sondern mit kalkulierten Planungsanforderungen einhergingen, hat er später im Studium verstanden - und erkennt die Anforderungen an Brand- und Arbeitsschutz als notwendig an und achtet auf eine konsequente Umsetzung.

Mögliche Verletzungsbilder kann sich der Baumanager allein schon durch die Kenntnis über Arbeitsverfahren oder beim Lesen von Produktdatenblättern zu Gefahrenstoffen vorstellen. Und mit Gefahrenstoffen hat man täglich auf Baustellen zu tun. Bei Drees & Sommer gehört Tobias Iseler zum Kompetenzteam Arbeitssicherheit und bringt sich dabei an seinem Standort Hamburg intensiv ein. Er hat eine aktive Vorbildfunktion und sorgt mit seinem Engagement für eine nachhaltige Umsetzung des Arbeitsschutzes in Bauprojekten - Erste Hilfe musste Tobias Iseler bislang auf seinen Baustellen noch nicht leisten.